Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Das Wohl des Kindes und des Jugendlichen steht im Mittelpunkt. Mit dieser Grundhaltung beziehen wir wenn immer möglich und sinnvoll, das betreffende Kind oder die betreffende jugendliche Person sowie die Eltern und Erziehungsverantwortlichen mit ein.

Der transparente Informationsaustausch hilft, die bestmögliche Unterstützung in den Entwicklungsprozessen des Kindes oder Jugendlichen zu bieten.

Wichtig ist, dass die Kinder und Jugendlichen ihre Ressourcen erkennen und stärken. Dazu benötigen sie ganzheitliche Lebens- und Lernfelder. Die konstruktive Zusammenarbeit mit externen Stellen, wie z.B. Allgemeinmediziner, Psychiater, Lehrpersonen trägt wesentlich dazu bei, dass die Kinder und Jugendlichen ihre Fähigkeiten in vielfältigen Situationen optimieren können.

Zuweiser und Beistände

Wir pflegen mit den Zuweisern und Mandatstragenden eine enge und transparente Zusammenarbeit von der Aufnahme über den Aufenthalt bis über den Austritt hinaus. Der individuelle Auftrag wird gemeinsam überprüft und vereinbart. Wir beziehen die einweisenden Behörden und Mandatstragenden in Entscheidungen mit ein und engagieren uns für eine kooperative Gesprächskultur.

Schule und Lehrbetriebe

Neben den Kinder und Jugendlichen werden auch ihre Eltern und Erziehungsverantwortlichen stark in die Zusammenarbeit mit der Schule und/oder dem Lehrbetrieb eingebunden.

Es ist uns wichtig, Lernfelder zu schaffen, durch welche die verschiedenen Entwicklungsprozesse gefördert werden können. Intern stehen Sozialpädagogen für die Hausaufgabenhilfe sowie den Nachhilfeunterricht zur Verfügung.

Therapeuten

Die therapeutischen Massnahmen sehen wir als Ergänzung zur Sozialpädagogik. Die Bezugsperson initiiert und koordiniert unter Einbezug der involvierten Personen Bsp. Eltern, Bezugspersonen usw. den Einsatz von Therapien. In der Zusammenarbeit mit den Therapeutinnen und Therapeuten sind eine klare Auftrags- und Zielvereinbarung und deren stetige Überprüfung wichtig. Um die Ressourcen der Kinder und Jugendlichen bestmöglich zu fördern, ist ein regelmässiger Informationsaustausch nötig.

Ärzte

Die medizinische Betreuung ist durch einen praktizierenden Allgemeinmediziner sichergestellt. Die Kinder und Jugendlichen können auf Wunsch auch bei ihrem bisherigen Arzt in Behandlung bleiben. Auch in der Zusammenarbeit mit medizinischem Personal ist uns der Einbezug der Eltern und Erziehungsverantwortlichen wichtig.

Freizeitgestaltung

Wir ermutigen die Kinder und Jugendlichen zu Freizeitaktivitäten ausserhalb der Institution. So erweitert sich die Palette der Lernfelder, und es können neue Kontakte geknüpft werden. Die Integration in öffentliche Organisationen wird gefördert. Es ist möglich, in Sportclubs, Jugendgruppen, Vereinen, Freizeitkursen usw. mitzumachen. Der Kontakt zu den Freizeitorganisationen wird durch die Bezugsperson aktiv gepflegt.