Wie das Kinderheim Heimelig denkt und handelt

Grundsätze

  • Die leiblichen Eltern sollen für die Kinder und Jugendlichen die wichtigsten Bezugspersonen bleiben. Wir unterstützen die Herkunftsfamilie und das Kind oder den Jugendlichen, damit die Familie wieder näher zusammenrücken kann.
  • Wir befähigen die Kinder und Jugendlichen ihre sozialen Kompetenzen weiterzuentwickeln und stärken die vorhandenen Ressourcen, damit sie einen angemessenen Umgang mit dem Umfeld pflegen lernen und zu einer selbständigen Lebensführung gelangen und sie sich so weit wie möglich selbst verwirklichen können.
  •  Wir unterstützen die Kinder und Jugendlichen z. B. durch Gespräche mit den Bezugspersonen damit sie, sich zu mittragenden und mitverantwortlichen Mitgliedern der Gesellschaft entwickeln können.
  •  Durch sozialpädagogische Projekte und das Vorbild der Mitarbeitenden sollen die Kinder und Jugendlichen mit Werten wie Toleranz, Respekt und Rücksichtnahme vertraut gemacht werden.
  •  Wir achten darauf, dass die Kinder und Jugendlichen im Alltag mitbestimmen dürfen.
  •   Wir fördern die Kinder und Jugendlichen bei der Bewältigung der schulischen- und Ausbildungsanforderungen.
  •  Wir achten auf gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und Aktivtäten in der freien Natur.

Helfen, das Vertrauen wieder zu finden

Im Heimelig finden 12 Kinder und Jugendliche aus schwierigen familiären und persönlichen Verhältnissen eine Aufnahme. Wir verstehen unsere Aufgabe so, dass wir den Kindern ermöglichen, das Vertrauen in sich und in andere Menschen wieder zu finden. Unser Ziel ist, sie zu mittragenden und mitverantwortlichen und nicht zu getragenen Mitgliedern der Gesellschaft zu machen.

Wir leben vor
Kinder und Jugendliche orientieren sich an ihren Vorbildern. Aus diesem Grund verlangen wir nichts, was wir selber nicht erfüllen können oder bemüht sind, einzuhalten.

Wir fordern Respekt ein
Wir fordern von den Kindern und Jugendlichen Respekt und Ehrlichkeit. Umgekehrt begegnen wir ihnen mit Achtung und Aufmerksamkeit. Wir bleiben ihnen gegenüber fair und überprüfen unsere Haltung immer wieder neu.

Selbstvertrauen öffnet «Türen»
Das Klima in der Institution soll die Entwicklung eines gesunden Selbstvertrauens und eines stabilen Selbstwertgefühls ermöglichen. (Loben+ Ressourcen stärken)

Selbständigkeit ist im Zentrum
Wir unterstützen die Entwicklung einer angemessenen Eigenständigkeit, Eigeninitiative und Selbständigkeit. Die Kinder und Jugendlichen sollen zu einem selbstbestimmten und erfüllten Leben befähigt werden.

Beziehungsnetze stützen        
Wir versuchen Bestätigung und Geborgenheit zu vermitteln, so dass feste Beziehgen zu Menschen  sich entwickeln können. Für Vertrauen und das Gefühl angenommen und ernst genommen zu werden, sorgen wir.